Archiv für August 2011

Pressemitteilung

Kulturmarkt am Huygensplatz und
Nacht der Kunst in der Georg-Schumann-Straße

Am 10. September dreht sich in der Georg-Schumann-Straße zum zweiten Mal alles um das Thema Kunst. Vom Chausseehaus bis hin zu den Pittlerwerken werden Künstler ihre Ausstellungen und Projekte präsentieren. Von moderner Medienkunst bis zum altertümlichen Handwerk wird alles vertreten sein. Eingeleitet wird die Kunstaktion mit einem Kunst- und Kulturmarkt auf dem Huygensplatz. Von 10 bis 15 Uhr werden dort außergewöhnliche, qualitätsvolle Produkte und exotische Kunstdarbietungen präsentiert. Ab 16 Uhr werden an mehreren Standorten entlang der Magistrale Arbeiten aus den Bereichen Fotografie und Video, Malerei, Grafik, Installation, Plastik und Medienkunst gezeigt. Performances, Show-Einlagen, Lichtshows, Musik und Literaturlesungen runden die Aktion ab. Die Kunstausstellungen enden um 24 Uhr.

Flyer Nacht der Kunst 2011

Zentrale Ausstellungspunkte der lokalen Künstler sind z.B. das Chausseehaus der sogenannte Huygensplatz vor dem Arbeitsamt und die Pittlerwerke ganz am Ende der Magistrale. Außerdem werden in diesem Jahr Räumlichkeiten mit Kunst gefüllt, die im Alltag für eine ganz andere Nutzung vorgesehen sind. So werden Bäcker, Fitnessstudio oder das Arbeitsamt für eine Nacht zum Ausstellungsraum. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Programmpunkte an wichtigen Kunst und Kulturstandorten im erweiterten Einzugsgebiet der Georg-Schumann-Straße. So werden auch die Friedenskirche, das Heinrich-Budde-Haus, die Auferstehungskirche und die Pittlerwerke in das bunte Fest miteinbezogen.

Veranstalter und Organisator des Festes ist der Kunst+Projekte e.V. in Zusammenarbeit mit dem Total Sozial Mitteldeutschland e.V. und vielen ehrenamtlich agierenden Akteuren aus dem Umfeld der Georg-Schumann-Straße. Der Kunst- und Kulturmarkt wird im Rahmen der Magistralenentwicklung der Georg-Schumann-Straße durch das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung unterstützt. So soll wieder Trubel in die ehemals belebte Leipziger Einkaufsstraße kommen – an einem Ort, der einen der größten Einwohnerverluste im Leipziger Stadtgebiet verzeichnet. Die Veranstalter wollen außerdem das Gemeinschaftsgefühl der Bewohner, Händler und Institutionen entlang der Georg-Schumann-Straße stärken sowie die Nutzung des Huygensplatzes als Ort der Begegnung und des Verweilens zusammen mit Anliegern, Bürgern und Künstlern erproben.

Die Nacht der Kunst in der Georg-Schumann-Straße findet am Samstag, den 10. September von 10 bis 24 Uhr statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Für Rückfragen stehen Ihnen der Vorsitzende des Kunst+Projekte e.V. Herr Poznanski unter der Rufnummer 0341/9123887 sowie für allgemeine Rückfragen Herr Zinner vom Infozentrum Georg-Schumann-Straße (0341/26319060) gern zur Verfügung. Weitere Informationen auf Facebook (Nacht der Kunst) oder unter ndk.blogsport.de




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: